Spielabend

Hervorgehoben

Wir werden in diesem Jahr jeden 1. Dienstag im Monat einen Spielabend, das heisst Jassen oder Doggen durchführen.

Spielfreudige Frauen treffen sich im Rest. Cinque Cento in Arth um 20.00 Uhr.

Spielabende :03. Januar, 07. Februar, 07 März, 04.April, 02.Mai, 06.Juni, 03.Oktober,       07.November, 05.Dezember 2017.

Viel Spass wünscht der Vorstand

 

 

Daten für Line – Dance von 2017

Hervorgehoben

Line – Dance macht Spass und hält fit!

…..darum treffen sich Turnerinnen des DFTV-Arth (auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!) jeden letzten Mittwoch im Monat um 20’00 Uhr in der Turnhalle Zwygarten in Arth.  Alice überrascht uns immer wieder mit neuen Schrittkombinationen und temporeichen Musikstücken.
Hast du Lust, es auch zu probieren? Dann merke dir einfach folgende Daten:

25.Januar, 22.Februar, 29. März, 26. April, 31. Mai, 28. Juni, 30. August, 27.September, 25.Oktober, 29.November

Wir freuen uns immer wieder auf neue Gesichter mit tanzfreudigen Beinen!

 

Schneeschuhtour 2017

Ein geschenkter Tag….

…war der Samstag,  11. Februar 2017 für 14 Frauen des DFTV Arth.

Mit öV reisten wir auf’s Haldi ob Schattdorf, alle kennen es, die wenigsten waren schon dort. Wir schnallten also die Schneeschuhe an die Füsse, und gemächlich ging es aufwärts. Die Schneefahnen auf den umliegenden Gipfeln waren ein besonderes Naturschauspiel, und der für einmal kalte Föhn sorgte dafür, dass Kappe und Handschuhe gerne getragen wurden, trotz wunderbarem Sonnenschein. Ein Kaffeehalt im Alpenrösli, kurzer Fototermin für’s Erinnerungsbild und weiter ging es auf der gut ausgeschilderten Route. Vorbei am Billentrog, ein nun allen bekannter Kraftort, kamen wir hoch zum Kessel. Der älteste Urner hatte dort sichtbar seine Spuren hinterlassen, war doch der meiste Schnee auf der Krete weggeweht. Nur die verfestigte Spur früherer Schneeschuhläufer hatte dem Wind standgehalten. Die Bergkulisse und das Panorama waren grandios, die ganze Kraft der Natur liessen wir auf uns wirken. Im Berg- und Skihaus Oberfeld liessen wir uns kulinarisch verwöhnen und fühlten uns sehr wohl im heimeligen Ambiente. Da wird man gerne wieder einmal einkehren. Der restliche Abstieg war nochmals gemütliches Laufen, und das Bähnli brachte uns wieder (trotz Föhn)sicher ins Tal. Es war ein wunderbar bewegter Tag, aktive Entspannung in der Natur, gemeinsam unterwegs und gemütliches Beisammensein. Grazie per la compagnia!

GV 2017

Generalversammlung des Damen- und Frauenturnverein Arth vom 21. Januar 2017

Die Generalversammlung des DFTV Arth startete am vergangenen Samstag wie gewohnt mit einem feinen Nachtessen aus der Sternen-Metzgküche. Nachdem alle verköstigt waren eröffnete die Präsidentin Marietherese Schuler den offiziellen Teil mit den Worten: „Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann“. Speziell begrüsst wurde das Gründungs- und Ehrenmitglied Liesel Betschart und die Delegationen des MTV Goldau, DFTV Goldau und dem STV Arth-Goldau. Für das im Herbst verstorbene Gründungsmitglied Trudi Weber-Kunz wurde in eine Gedenkminute innegehalten.

Es durften in der Frauenriege 7-ni Gruppe Heidi Wettengel, als Mukileiterin Andrea Engel und als Getu-Leiterinnen Denise Gantenbein und Cornelia Konrad aufgenommen werden. Ausserdem hat in der Damenriege Ruth Bachmann von Aktiv zu Passiv und Petra Fässler von Passiv zu Aktiv gewechselt. Von der Damenriege zur Frauenriege hat Esther Inderbitzin mutiert. Drei Frauen verlassen leider den DFTV Arth und somit zählt der DFTV 213 Personen. Davon sind 87 aktive Turnerinnen, 104 Kinder, 4 nicht turnende Ehrenmitglieder und 18 Passivmitglieder.

Die Jahresberichte der einzelnen Riegen wurden der Einladung beigelegt und an der Versammlung nicht vorgelesen. Diese wurden von den Anwesenden mit einem Turnerklatsch genehmigt. Marietherese Schuler präsentierte wie gewohnt Ihren mündlichen Jahresbericht mit vielen Erlebnissen.

Die Kassierin Isabelle Samer erläuterte die Zahlen vom vergangenen Jahr. Die Ausgaben fielen infolge der grosszügigen Unterstützung an den neuen Vereinstrainer höher aus wie erwartet. Durch die vielen Arbeitseinsätze und besonders die Eröffnung vom Chriesigarten konnten auch die Einnahmen übertroffen werden. Die Finanzen sind auf einem guten und gesunden Weg. Die Rechnungsrevisorin und die Versammlung dankten der Kassierin für saubere und korrekte Buchführung und genehmigten die Rechnung ohne Gegenstimmen. Die Mitgliederbeiträge bleiben fürs neue Vereinsjahr ohne Änderungen.

Im Vorstand gab es eine kleine Rochade. Helen Kennel und Michelle Hoppenworth werden den Vorstand verlassen. Vielen Dank für die hervorragend geleistete Vereinsarbeit in den vergangenen Jahren. Helen wird für den Grillstand zusammen mit Margrith Gwerder und Michelle Hoppenworth als Kitu- und Damenriegenleiterin bestehen bleiben. Vreni Camenzind konnte begeistert werden als Vorstandsfrau für die Festwirtschaft und durfte in den Vorstand aufgenommen werden. Daniela Lischer wurde speziell verdankt für 14 Jahre Vorstand und J+S-Coach – was für eine tolle Leistung. Der restliche zur Wahl stehende Vorstand stellte sich wieder zur Verfügung.

Unter dem Traktandum Ehrungen konnte verschiedene fleissige Frauen verdankt werden für die Organisation von Events und diversen Ämtlis. Daniela Knüsel konnte mit 20 Jahren Vereinsmitglied als Kant. Turnveteranin geehrt werden. Die Riegenverantwortlichen von MuKi, Kitu+MR, Geräteriege, Damenriege und Frauenriege konnten stellvertretend für alle fleissigen Leiterinnen die Leiterentschädigungen entgegennehmen. Auch eine neue Vereinsmeisterin durfte mit Margrith Gwerder erkoren werden. Durfte sie doch bereits zum 2. Mal den Steimannli-Pokal in Empfang nehmen.

Unter Verschiedenes bedankte sich Rolf Megnet im Namen der Delegationen für die Einladung. Zwei Vereinsmitglieder ergriffen das Wort um der engagierten Präsidentin und dem Vorstand für die geleistete Arbeit zu danken. Worte des Dankes richtete die Präsidentin zum Abschluss an die Sternenküche, die Küchenmannschaft und alle anderen fleissigen Hände im Hintergrunde. Die 65. Generalversammlung wurde wie gewohnt in speditivem Tempo beendet und die anschliessende Darbietung der Line Dance-Gruppe der Frauenriege konnte Ihr Showprogramm starten. Zu guter Letzt gab es ein feines Dessertbuffet und einen unterhaltsamen und zackigen Päckliverkauf mit vielen lustigen und interessanten Präsenten.