67. Generalversammlung

Die GV begann traditionell mit einem feinen Nachtessen. Um 20.30 Uhr begrüsste die Präsidentin, Marie-Therese Schuler, alle anwesenden Personen herzlich zur 67. GV des DFTV Arth.

Der DFTV Arth konnte zehn neue Vereinsmitglieder begrüssen, dem gegenüber stehen sechs Austritte. Per 18. Januar 2019 setzt sich der DFTV Arth wie folgt zusammen: 23 Turnerinnen 7ni-Gruppe, 31 Turnerinnen 8ti-Gruppe, 31 Turnerinnen Damenriege, 14 Kinder und 3 Leiterinnen Geräteriege, 72 Kinder und 6 Leiterinnen Kitu/Meitliriege/Teenies, 19 Kinder mit ihren Müttern davon 4 Leiterinnen Muki, 7 nichtturnende Ehrenmitglieder und 17 Passivmitglieder.

Die Jahresberichte der verschiedenen Riegen wurden vorab allen Turnerinnen zugestellt und an der GV mit einem Applaus genehmigt. Anschliessend blickte die Präsidentin in einem kurzen, aber spannenden Rückblick auf das vergangene Turnjahr mit seinen verschiedenen Höhenpunkten wie z. B. Netzballnacht, Maibummel, Aquafit und die beiden Turnfahrten.

Am Freitag, 18. Januar 2019, fand die 67. Generalversammlung des DFTV Arth im Georgsheim in Arth statt.

Die Kassierin, Isabelle Samer, konnte eine erfreuliche Rechnung 2018 präsentieren. Die Rechnung 2019 und das Budget 2019 wurden einstimmig genehmigt.

In diesem Jahr standen die Präsidentin, die Aktuarin, die Vertreterin der Damenriege, die Vertreterin Jugend & Meitliriege, der J+S-Coach und die Beisitzerin Festwirtschaft zur Wahl. Sie wurden alle mit einem grossen Applaus für zwei weitere Jahre gewählt. Neu wurde als Vertreterin der Geräteriege Michelle Hoppenworth, mit grossem Applaus, in den Vorstand gewählt.

Wie jedes Jahr wird an der GV die Vereinsmeisterin gekürt. Für das Jahr 2018 heisst diese Claudia Strebel. Dicht gefolgt von Vreny Camenzind auf dem zweiten Platz und Brigitta Fankhauser auf dem dritten Platz.

Nach gut einer Stunde konnte die Präsidentin die 67. GV des DFTV Arth schliessen.

Anschliessend folgte die Dia-Show über das vergangene Turnjahr und zur grossen Freude aller, ein Auftritt des Tambourenvereins Arth-Goldau.

Der krönende Abschluss war wie immer das Desserbuffet, welches grossen Anklang fand. Der Päckliverkauf startet unmittelbar danach. Eifrig wurden die Päckli auf ihre Form begutachtet und geschüttelt. Wenn Frau dann endlich eines ausgesucht hatte, wurde es nochmals spannend. Gelächter war an jeden Tisch zu hören.